Zurzeit stehen die technischen Unterlagen der DNI und das Programm Sentinelle (einschl. des Versendens von E-Mails) in folgenden Sprachen zur Verfügung:

Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Rumänisch, Polnisch.

Auf Anfrage können wir weitere Sprachen hinzufügen. Jeder Sentinelle-Benutzer kann die von ihm gewünschte Sprache unabhängig vom Standort der DNI festlegen.
Dadurch kann ein Konzerntechniker auf einer Weltkarte alle Anlagen, die mit einer DNI ausgestattet sind, anzeigen und schnell erkennen, welche nicht mehr dicht sind. Er kann in seiner Sprache alle Alarme und gespeicherten Daten lesen. In naher Zukunft wird es auch möglich sein, Vergleiche zwischen zwei Anlagen, Ländern oder Anlagentypen eines Konzerns anzustellen.