Die DNI ist ein Expertensystem der neuesten Generation zur Erkennung von Kältemittelleckagen.

 

FUNKTIONSPRINZIP:

Die DNI misst ständig den Füllstand des Kältemittels in dem oder den Tanks der Kälteanlage sowie andere technische Parameter wie Temperatur und Druck. Alle diese Daten werden alle 2 oder 3 Sekunden über mehrere Monate hinweg in der DNI protokolliert. Jede Stunde ruft die DNI alle Daten ab und führt mittels mehrerer Algorithmen eine Analyse durch, um festzustellen, ob die Anlage dicht ist oder nicht. Dieser Vorgang ist als „Dichtheitskontrolle durch indirekte Messung“ bekannt und entspricht den europäischen Rechtsvorschriften.
Da die DNI in der Lage ist festzustellen, wenn die Anlage nicht mehr dicht ist, ist sie auch ein Leckagedetektor.
Der Alarm aufgrund dieser Analysen wird als „statistischer Alarm“ bezeichnet und ist bei der Erkennung von Leckagen äußerst präzise.

Die DNI beinhaltet auch einen Alarm bei niedrigem Tankfüllstand, den wir „klassischen Niedrigstandalarm“ nennen. Dieser Alarm ist eine verbesserte Version des „Schwimmer- oder optischen Alarms“, den Sie bereits kennen. Die DNI kann in jeder Kälteanlage zur Kühlung oder Klimatisierung eingebaut werden. Es ist jedoch erforderlich, dass der Tank mit Ventilen ausgestattet ist, um die Flüssigkeitssäule zur Füllstandsmessung zu installieren. Optimal ist der Einbau bei einer Fluidbefüllung der Kälteanlage von 500 oder mehr Tonnen CO2 - Äquivalent, was bspw. 128 kg Kältemittel R404A entspricht, wofür die strengsten Rechtsvorschriften erfüllt werden müssen (4 Dichtheitskontrollen und Verpflichtung zur Installation eines Leckagedetektors ab 1. Januar 2015).