Das Energiemodul ermöglicht die Messung von bis zu drei Drehstrommotor-Leistungen pro Modul.

Das Energiemodul besteht aus :

  • 3-mal 3 Eingängen für Stromwandler
  • 3 Eingänge für die Netzspannung von 400 V
  • 1 Eingang für einen Temperatursensor PT100
  • 1 Eingang für einen Niederdrucksensor 4-20 mA
  • 1 Bus RS485 Modbus für die Kommunikation mit der GLT
  • 1 Satz Jumper für die Adressierung
  • 1 zweiter Bus für die Kommunikation mit der DNI

 

Das Modul kann von der DNI aus parametrisiert werden. Es ist möglich, mehrere Module zu installieren, um bspw. die Leistungsaufnahme von 5 Kompressoren und den Ventilatoren des Kondensators zu messen. Wir haben diese Methode der Annäherung mittels polynominaler Berechnung der Leistungsaufnahmen der Kompressoren vorgezogen, da sie die Verbrauchsschwankungen aufgrund des Lastabwurfs der Zylinder, des Frequenzumrichters oder der Anlagen mit Schraubenverdichtern nicht berücksichtigen kann. Mit diesem Modul können die Leistungsaufnahmen der Ventilatoren des Kondensators sowie der Verbrauch der Pumpen in indirekten Systemen berücksichtigt werden. Der Niederdrucksensor 4-20 mA zusammen mit dem Temperatursensor PT100 ermöglicht die Messung der Überhitzung der Kompressoren und die Berechnung der Enthalpie in der Ansaugung. Sie haben richtig verstanden: Der Anschluss eines Ultraschall-Durchflussmessers* allein reicht aus, um den Massenstrom der Anlage zu erfahren. Die DNI berechnet die Momentankühlleistung sowie die reale Leistungszahl. Auf alle diese Werte kann direkt auf dem DNI-Display in einer Tabelle zugegriffen werden, in der die Werte der Wirk-, Blind- oder Scheinleistungen angezeigt werden können. Von Sentinelle aus ist es möglich, eine Leistungsgrafik (Leistungsaufnahme/Kühlleistung) mit der Außentemperatur zu erzeugen und die reale Leistungszahl zu integrieren.

RETROFIT :
Vor einem Retrofit kann eine DNI mit einem oder zwei Energiemodulen und ein Durchflussmesser installiert werden, um die Leistungswerte und Leistungszahlen zu speichern. Nach dem Retrofit ist es einfach, von Sentinelle aus die Leistungszahl der beiden Fluide dank der relationalen Datenbank zu vergleichen. So können wir beispielsweise die Leistungszahlen zwischen 15 und 20 °C Außentemperatur für beide Kältemittel nachverfolgen.

 

* Erhältlich Anfang 2016

Die Installation einer DNI bedeutet, direkte Emissionen (Leckagen) und indirekte Emissionen zu MESSEN, zu ÜBERWACHEN und zu SENKEN und so den Energieverbrauch zu reduzieren.